Karpfen Pur Natur


Fränkische Weiherlandschaft

Erlass Karls des Großen
"Jeder Amtmann soll auf unseren Landgütern Fischweiher halten, wo sie schon waren, ja er soll sie mehren, wo dies möglich ist, und wo früher keine waren, solche jetzt aber sein können, solle er sie neu anlegen".

aus Bayernatlas

Geografie
Zwischen Bamberg, Nürnberg und Neustadt a.d. Aisch erstreckt sich eine der größten Teichlandschaften Deutschlands - der Aischgrund.

Bereits seit dem Mittelalter werden hier in Mittelfranken auf wasserstauenden Tonschichten Teiche zur Fischzucht angelegt. Der Wechsel von Sand- und Tonschichten sowie die klimabegünstigte Lage im Windschatten des Steigerwaldes bot ideale Voraussetzungen für die Entstehung einer der größten Teichlandschaften Mitteleuropas.

Während der folgenden Jahrhunderte besiedelten viele Tier- und Pflanzenarten der natürlichen Gewässer diese von Menschen geschaffenen Lebensräume.

Das Einzugsgebiet des Aischgrundes zählt heute ca. 4.000 Teiche mit einer Gesamtfläche von etwa 3.500 Hektar. Die Weiher werden von etwa 1.200 Teichwirten vorwiegend im bäuerlichen Nebenerwerb bewirtschaftet.

 

weiter ...